MIGRÄNE

Mit Botox® gegen Migräne – eine entspannte Alternative

Immer mehr Menschen leiden unter Migräne, die Gründe sind vielfältig. Studien beweisen eine Besserung der Symptome nach einer Behandlung mit Botox®.

Chronische Migräne und Spannungskopfschmerzen sind häufige Krankheitsbilder, die viele Menschen in ihrer Lebensqualität enorm beeinträchtigen. "Verlorene Tage" werden die Tage ge­nannt, die bei einer chronischen Migräne die Patienten mehr als 14 Tage im Monat ans Bett fesseln. Trotz medikamentöser Behandlung gelingt es in vielen Fällen immer noch nicht, diese Art von Kopfschmerzen prophylaktisch oder langanhaltend zu behandeln. Zudem bringt die häufige Anwendung von Substanzen wie Acetylsalicylsäure, z. B. in Form von Aspirin, oder Triptanen ein breites Spektrum von Nebenwirkungen mit sich, die sich langanhaltend negativ auf den Körper auswirken.

Botox® bei Migräne - Die Wirkung ist in Studien bewiesen

Studien beweisen, dass Injektionen mit dem Botolinumtoxin aufgrund ihrer muskelentspannen­den Wirkung, bei regelmäßiger Therapie sowohl vorbeugend als auch akut helfen können. Eine langanhaltende Beschwerdefreiheit ist dann erzielbar, wenn sich der Patient dauerhaft in Therapie begibt und regelmäßig Injektionen im Abstand von 4-6 Monaten durchführen lässt.

Gibt es Nebenwirkungen?

Therapien mit Botox® bewirken für den Patienten nicht nur befreiende Resultate, sondern sind auch nachweislich ohne Nebenwirkungen durchführbar. Der Prozess, bei dem das in den Muskel injizierte Botox® die Nerven­übertragung hemmt, ist vollkommen reversibel. Aufgrund der großen Erfolge ist das Präparat Botox® sowohl in Deutschland als auch in den USA und Großbritannien für diese Art von Therapie zugelassen. Eine Reihe privater Krankenkassen übernehmen mittler­weile die Kosten.

Botox® - erfolgreich gegen Kopfschmerzen und Falten

Botox® wird von dem Bakterienstamm Clostridium Botulinum gewonnen und seit mehr als 20 Jahren stark verdünnt verabreicht. Ein schöner Nebeneffekt der Migräne Behandlung sind teilweise geliftete Gesichtszüge, da die Muskeln, in die das Botox® injiziert wird, durch die daraus folgende Entspannung ein Anheben von beispielsweise Augenbrauen, Mundwinkel und ähnlichen Partien zur Folge haben kann. Unsere Ärzte können ihren Patienten damit nicht nur die Kopfschmerzen, sondern auch einige Falten nehmen.