HYPERHIDROSE

Botox® gegen übermäßiges Schwitzen – für ein entspannteres Social Life ganz ohne Flecken unter den Armen.

Hyperhidrose? Bin ich betroffen?

Schwitzen ist grundsätzlich eine gesunde, normale Funktion unseres Körpers. Einige Menschen leiden allerdings unter übermäßiger Schweißbildung, die über die notwendige Regulation der Körpertemperatur hinausgeht. Oft sind überaktive Schweißdrüsen für Hyperhidrose verantwort­lich. Je nach Ursache, gibt es verschiedene angemessene Behandlungsansätze.

Wie läuft eine Behandlung ab?

Botox® wird in mehreren Einstichen injiziert und beginnt dann die Aktivität der Schweißdrüsen zu hemmen. Botox® wirkt nämlich nicht nur hemmend auf Muskelzellen, sondern auch auf die Schweißdrüsen und kann so die Schweißproduktion maßgeblich reduzieren. Diese Methode wird hauptsächlich im Bereich der Achseln und Hände eingesetzt.

Botox® gegen das Schwitzen, vor allem ein Problem im Sommer

Wir bemerken im Sommer einen absoluten Trend, gerade was Botox® Injektionen unter den Armen angeht. Unsere Patienten vermeiden so gerade in der warmen Jahreszeit nasse Stellen in den Achselhöhlen und schmutzige, verfärbte Oberteile. Eine einfache und völlig unkomplizierte Möglichkeit, den Sommer ohne unangenehme Schweißentwicklung zu überstehen.

Wie lange hält das Ergebnis?

Die Behandlung mit Botox® dauert nur 20 Minuten und hält für 4-6 Monate. Also ziemlich genau eine Sommersaison.

Bei Interesse können Sie gerne einen Termin unter 0211 / 8632003 bei uns vereinbaren.