Dehnungsstreifen –
Medical Needling

Dehnungsstreifen sind sichtbare Narben, die in der Unterhaut entstehen.

Diese entstehen durch eine starke Dehnung im Bindegewebe. Oft entwickeln sich Dehnungs­streifen in der Schwangerschaft oder z. B. bei Bodybuildern und andern Sportlern. Zudem können Dehnungsstreifen auch durch Veranlagung oder durch eine schnelle Gewichts­zunahme entstehen. Dehnungsstreifen treten auf dem Bauch, an den Hüften, den Oberschenkeln und Gesäß auf. Sowohl Männer als auch Frauen sind betroffen.

Um das Erscheinungsbild von Dehnungsstreifen auf natürlichem Wege zu verbessern, bieten wir das Medical Needling an. Beim Medical-Needling werden die Dehnungsstreifen mit einem Dermroller behandelt. Der Dermaroller ist mit feinen kurzen Nadeln mit einer Länge von 2 mm rundum besetzt. Durch das rollen werden kleine Mikroverletzungen in der Haut verursacht, die einen starken Reiz auslösen, welcher die körpereigenen Regenerationskräfte aktiviert. Dadurch werden Fibroblasten (Hautzellen) produziert, die die Hautoberfläche auf natürlichem Wege verbessern. Es entsteht ein natürlicher Regenerationsprozess der Haut. Medical Needling löst somit den natürlichen Regenerations­prozess der Haut aus und hilft dadurch Dehnungsstreifen auf natürlichem Weg zu verbessern.